Template | Ev. Jugendhilfe Iserlohn Hagen
Ev. Jugendhilfe Iserlohn Hagen
Ev. Jugendhilfe Iserlohn Hagen
Diakonie Mark-Ruhr
Inobhutnahme MK 0171 / 501 55 35
Inobhutnahme Witten 01520 / 843 80 79
Zurück zur Übersicht

Zwei intensive Klausurtage an der Sorpe


In diesem Jahr nahmen wieder 17 AKJler*innen und 3 PIA-Absolvent*innen an der zweitägigen Klausurtagung der Evangelischen Jugendhilfe teil.

Hierzu hatten Geschäftsführer Reinhard Meng sowie die Regionalleiterinnen Vanessa Broschat und Viola Endruschat die Teilnehmer Anfang Oktober in das Bildungszentrum am Sorpesee eingeladen.

Am ersten Tag standen zunächst die Grundsätze der Zusammenarbeit und Führung innerhalb der Evangelischen Jugendhilfe auf dem Programm.

Anschließend vermittelte Manuela Tunc, Psychologin und systemische Familientherapeutin erste Grundlagen des systemischen Denkens und Handelns.

Als besonders wertvolle Gesprächspartnerinnen standen zum Abschluss des ersten Klausurtages die Mitarbeiterinnen Katharina Riße, Sarah Turk und Jana Kroker den angehenden Fachkräften zur Verfügung. Diese Mitarbeiterinnen haben selbst vor kurzem ihr Anerkennungsjahr innerhalb der Ev. Jugendhilfe absolviert und konnten den derzeitigen pädagogischen Fachkräften im Anerkennungsjahr ihre Erfahrungen und viele hilfreiche Tipps mitgeben. Vielen Dank an die Kolleginnen für ihr Engagement an dieser Stelle.

Dem gemeinschaftlichen Abend folgte der zweite Klausurtag.

Hier standen am Vormittag zunächst die „Neue Autorität und systemische Präsenz“ im Mittelpunkt. Für die Teilnehmer*innen war schnell ersichtlich, dass dies für die Evangelische Jugendhilfe die Grundlage jeglichen Handels ist, das Konzept in allen Arbeitsfeldern Anwendung findet und stetig weiterentwickelt wird.

Zum Abschluss der Veranstaltung vermittelten Laura Boensmann und Christian Mausbach vom Team „Erlebnispädagogik“ den Klausurteilnehmer*innen Einblicke in die Theorie und Praxis der Erlebnispädagogik.

Aufgrund der zahlreichen positiven Rückmeldungen, in denen die pädagogischen Fachkräfte ausführlich ihre vielen, neuen Eindrücke schilderten, kann die diesjährige Klausurtagung der AKJler*innen und PIA-Absolvent*innen als voller Erfolg gewertet werden.

Wir wünschen weiterhin alles Gute!