EREV Fachtag 04./05. Juni 2018 -- Kulturelle Vielfalt in Mutter/Vater- Kind- Einrichtungen - Geht das?
 

Wie bereits in den vergangenen Jahren reisten auch in diesem Jahr wieder Vertreterinnen und Vertreter der EJH zum EREV Fachtag Mutter/Vater und Kind nach Hannover.

 

Daniela Fladrich - Caligiuri , Tanja Ebernickel, Florian Otting, Vanessa Broschat und Ralf Bouerdieck- Thiem

Daniela Fladrich - Caligiuri , Tanja Ebernickel, Florian Otting, Vanessa Broschat und Ralf Bouerdieck- Thiem 

 

Im Rahmen des EREV Fachtages setzten sich die Leitungskräfte der EJH mit dem Thema „Kulturelle Vielfalt“ intensiv auseinander.

 

“Migrationsbedingte Diversität ist Normalität in unserer Gesellschaft und die Pluralisierung der kulturellen Einflüsse und Lebenswelten nimmt zu. Die Mutter- Vater- Kind- Einrichtung als Mikrokosmos spiegelt somit die Realität der Gesellschaft wider. Vor der vermehrten Aufnahme von schwangeren Flüchtlingen und Müttern mit Migrationshintergrund und den sich zeigenden Bedarfen an veränderten Betreuungsmodellen soll dieser Fachtag Anregungen für die Arbeit geben. Dazu gehören auch die Selbstreflexion und Selbstthematisierung zum Prozess interkultureller Handlungskompetenzen.“ (EREV 42-2018)

 

Die Fachreferate  “Subjektive Erziehungstheorien zur frühen Kindheit von Müttern und Vätern im Kulturvergleich“, “Interkulturelle Öffnungsprozesse in Mutter/Vater- Kind Einrichtungen als sinnvolle Strategie im Umgang mit Vielfalt“, “Differenz- und Migrationssensibler Kinder- und Jugendschutz in Mutter/Vater- Kind Einrichtungen“, “Ist interkulturelle Kompetenz delegierbar?“ und der Austausch in unterschiedlichen Arbeitsgruppen - regten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der EJH an, bis in die späten Abendstunden zu diskutieren und bisherige Erfahrungen untereinander auszutauschen.

 

Erste neue Ideen, Methoden und Arbeitsansätze konnten für die praktische Arbeit innerhalb des Mutter- Vater- Kind Bereiches der EJH angedacht werden, die es zukünftig  nun gilt weiterzuentwickeln und in den Gruppenalltag zu implementieren.

 

Abschließend war für alle Beteiligten klar, dass dies sicherlich nicht die letzte Teilnahme am EREV Fachtag Mutter/Vater und Kind war. Den nächsten Termin für 2020 haben wir bereits jetzt in unseren Kalendern vermerkt.  

 

>weitere Aktuelle Meldungen<