Die Jugendlichen von Stop and Go helfen Obdachlosen

 

Iserlohn/Hagen. Vier Jugendliche der Gruppe Stop and Go der Ev. Jugendhilfe Iserlohn-Hagen starteten am Dienstag den 09.12.2014 mit ihren Betreuen LenaSebastian Winner freut sich über das Engagement der Jugendlichen von Stop and Go Bürger und Sebastian Winner eine Aktion zu Gunsten von Obdachlosen.

Die Idee heißen Kakao, belegte Brötchen und Obst an Obdachlose auf der Straße zu verteilen, kam von den Jugendlichen selbst. Mit dieser Aktion wollten sie den Menschen etwas Hilfe zukommen lassen, die in der kalten Vorweihnachtszeit kein Dach über dem Kopf haben.

Die Pläne hierfür wurden kurzentschlossen im morgendlich stattfinden Alltags-Training  geschmiedet und schon am nächsten Tag in die Tat umgesetzt.

Die Jugendlichen waren sich auch bei der Frage der Finanzierung sehr schnell einig. Sie verzichteten bereitwillig auf eine Gruppenaktion und sparten somit Geld, um die benötigten Lebensmittel kaufen zu könnten.

Am Morgen wurde der heiße Kakao zubereitet und die Brötchen mit Wurst und Käse belegt. Anschließend wurde alles gut verpackt in das Fahrzeug geladen und los gings.

Erste Station war in Hagen das Obdachlosen Asyl in der Tuchmacherstraße.  Schon hier wurden die Jugendlichen freundlich empfangen und fanden sehr dankbare  Abnehmer. Weiter ging es zu den unterschiedlichen Treffpunkten der Obdachlosen in der ganzen Stadt. Letzte Station war die Suppenküche in Hagen, in der die noch übriggebliebenen Brötchen und Äpfel an die dort Anwesenden verteilt wurden.  Insgesamt wurden ca. 30 belegte Brötchen und Äpfel verteilt.

Diese Aktion hinterließ bei den Jugendlichen ein gutes Gefühl und beeindruckte sie sehr, da sie hautnah miterlebten, was es mit ihnen selbst macht und was es für ihre Mitmenschen bedeutet, wenn sie anderen Menschen helfen und sie unterstützen.

>weitere Aktuelle Meldungen<