Aktivierungshilfe und BvB-Maßnahme besuchten BVB Lernzentrum

 

Am 21. Oktober besuchte die Aktivierungshilfe und die BvB-Maßnahme der Ev. Jugendhilfe Iserlohn-Hagen das Lernzentrum von Borussia Dortmund im Signal-Iduna-Park.

Eine Gruppe von knapp 30 Teilnehmern hat an diesem Tag an einem Lernmodul zum Thema Rassismus und Rechtsextremismus teilgenommen, welches von Johannes Böing, einem Mitarbeiter des Lernzentrums geleitet wurde. 
An diesem Tag fand ein Austausch zu diesem sensiblen Thema mit anschließender Erarbeitung neuer Aspekte statt. In einer kurzen Vorstellungsrunde konnte jeder Teilnehmer von seinen eigenen Erfahrungen mit dem Thema Rassismus und Vorurteilen berichten. In einer anschließenden Gruppenarbeit wurden die Jugendlichen über aktuelle Fälle von Rassismus aufgeklärt. Die wichtigste Erkenntnis dabei war, dass man seine Mitmenschen nicht nach ihrer Herkunft, Hautfarbe oder ihrem Aussehen be- oder verurteilen sollte! Außerdem ist jedem bewusst geworden, dass Rassismus und Rechtsextremismus ein internationales Problem darstellt, und jeder mit diesem Thema konfrontiert werden kann. 
Umso wichtiger ist es, dass das Bewusstsein der Teilnehmer durch dieses Seminar diesbezüglich sensibilisiert wurde.

Abgerundet wurden der Ausflug mit einer Stadionführung inklusive der Umkleidekabine der Heimmannschaft und Presseraum sowie der Besuch im BORRUSEUM, dem Vereinsmuseum von Borussia Dortmund.