Kinderschutzkompetenz

der Diakonie Mark-Ruhr bundesweit gefragt


Hagen. Malte Meißner, Mitarbeiter der Kinderschutzambulanz Hagen der Ev. Jugendhilfe Iserlohn-Hagen, ist als Experte zur Berliner „Fachrunde gegen sexuellen Missbrauch an Mädchen und Jungen“ eingeladen.


Malte Meißner ist ausgewiesene Fachkraft in der Beurteilung des Aussageverhaltens von Minderjährigen, insbesondere auch im juristischen Umgang mit Kindesaussagen. Sowohl in seiner täglichen Praxis in der Kinderschutzambulanz, als auch durch seine in Fachkreisen sehr hoch angesehene Forschungsleistung zu Kindesaussagen und gutachterlichen Beurteilungen von Kindesaussagen hat sich Malte Meißner mit dieser komplexen Problematik intensiv befasst.


„Das hat nun zu dieser Einladung nach Berlin geführt, wo er zu dieser Thematik  als Referent seinen Beitrag leiten wird“, freut sich Reiner Rohrhirsch, Leiter der Kinderschutzambulanz. „Wenn Kinder und Jugendliche von Gewalterfahrungen berichten, müssen Fachkräfte eine Gratwanderung zwischen empathischer Einfühlung und suggestionsfreier Gesprächsführung leisten. Das weiß Malte Meißner von der Kinderschutzambulanz Hagen sowohl aus seiner praktischen Tätigkeit, als auch auf Grund seiner wissenschaftlichen Forschung zu Kindesaussagen.“

 

Meißner Malte

Malte Meißner ist ausgewiesene Fachkraft in der Beurteilung des Aussageverhaltens von Minderjährigen, insbesondere auch im juristischen Umgang mit Kindesaussagen.