Template | Ev. Jugendhilfe Iserlohn Hagen
Ev. Jugendhilfe Iserlohn Hagen
Ev. Jugendhilfe Iserlohn Hagen
Diakonie Mark-Ruhr
Inobhutnahme MK 0171 / 501 55 35
Inobhutnahme Witten 01520 / 843 80 79

Wohn- und Verselbstständigungsgruppe (WVG) - Navi

Die WVG Navi setzt sich aus den folgenden Bereichen zusammen:

  • Zentrum (Standort Limburger Straße 30)
  • Betreuungen in der WVG Navi (Limburger Straße), 2 Kleinstwohngemeinschaften mit jeweils 3 Plätzen, 1 Kleinstwohngemeinschaft mit 2 Plätzen, 1 Appartement für eine Einzelperson
  • Betreuungen in Trainingswohnungen (TRW), Dezentral gelegene Wohnungen für Einzelpersonen
  • Betreuung in eigener Wohnung über FLS
  • Tagesstrukturierende Maßnahmen (TSM) in den Räumlichkeiten des VZe Föhrenwegs. Die Angebote sind sowohl stationär als auch ambulant konzipiert. Die Betreuung am Standort Limburger Straße findet inklusive Nachtbereitschaft statt. Ein für alle Angebotsformen zuständiges Team garantiert Betreuungskontinuität.

Zielgruppe
Unsere Angebote im WVG Navi richten sich an junge Menschen im Alter ab 16 Jahren, bei denen die herkömmlichen Gruppenangebote der stationären Erziehungshilfe nicht mehr passend erscheinen und/oder

  • Unterstützung bei der Bewältigung ihrer Entwicklungsaufgaben bedürfen
  • Unterstützung im Verselbständigungsprozess benötigen
  • aufgrund verschiedener Schwierigkeiten nicht in ihrer Herkunftsfamilie leben können/wollen
  • eine psychische Erkrankung oder Behinderung haben
  • aus Strafhaft/Untersuchungshaft oder stationärer Therapie/psychiatrischer Behandlung entlassen werden
  • Obdachlos bzw. von der Obdachlosigkeit bedroht sind

Gesetzliche Grundlagen für die Aufnahme sind

  • §§ 34, 35a und 41 SGB VIII  
  • Im Einzelfall auch §§ 67 ff und 53 ff SGB XII

Methoden unserer Arbeit

  • Tagesstrukturierende Maßnahmen in den Räumlichkeiten des VZe Föhrenwegs
  • Bezugsbetreuersystem
  • Kriseninterventionen bei Notlagen und Konflikten
  • Begleitung, Anleitung/Unterstützung bei allen lebenspraktischen Aufgaben
  • Entwicklung eines geregelten Tagesablaufes
  • gemeinsame Erarbeitung einer Zielplanung
  • Hilfestellung bei rechtlichen und gerichtlichen Angelegenheiten
  • Anleitung/Unterstützung in der Auseinandersetzung mit altersadäquaten Lern- und Lebensfeldern
  • Koordination weiterer Hilfen wie z. B. Schuldnerberatung, Drogenberatung, Therapie etc.
  • Beteiligung der jungen Menschen (s. aktuelles Konzept der Ev. Jugendhilfe Iserlohn-Hagen)

 

Ansprechpartner

Frank Müller

Bereichsleitung

Pastorenweg 6
58644 Iserlohn

Telefon: 0 23 71 / 80 83 10
Telefax: 0 23 71 / 2 60 66

E-Mail: mueller@remove-this.jugendhilfe-iserlohn-hagen.de