Jugendzentrum Boele

erfolgreich bei Hohenlimburger Fußballturnier

 

Hagen. Die Kinder und Jugendlichen des Jugendzentrums Boele nahmen in den Herbstferien mit großem Erfolg an einem großen Fußballturnier im Rahmen des Projektes „Kurve Kriegen“ der NRW Landesregierung teil.

Das Projekt "Kurve Kriegen" existiert  seit über drei Jahren in Hagen und dient der Kriminalitätsprävention. Im Auftrag der Polizei betreuen zwei Pädagogen etwa 30 Familien im Stadtgebiet, deren Kinder gefährdet sind, eine kriminelle Karriere einzuschlagen. Die Zielgruppe sind Kinder und Jugendliche im Alter von 8-15 Jahren.

Das Turnier wurde am 16. Oktober in der Hohenlimburger Lenne-Arena bereits zum vierten Mal ausgetragen, teilgenommen haben 14 Teams von unterschiedlichen Einrichtungen und Trägern. Nach vielen spannenden Spielen und teilweise toll herausgespielten Toren freut sich das Jugendzentrum Boele über den dritten Platz und einen schönen Pokal!

Besonders hervorzuheben ist, dass sich nahezu alle mitspielenden Kinder und Jugendlichen an die vor Turnierbeginn ausgegebene Parole „Fair geht vor!“ gehalten haben. Fouls oder andere unfaire Aktionen waren somit kaum zu sehen, der Spaß am Sport und das faire Miteinander standen dafür im Mittelpunkt.

 "Wir danken dem Jugendzentrum Hohenlimburg und der Polizei Hagen für die Einladung und für die Organisation. Wir hatten viel Spaß und kommen im nächsten Jahr gerne wieder", verspricht Thomas Sander vom Jugendzentrum Boele.

 

Das Fußballteam des Jugendzentrums Boele belegte den dritten Platz beim Hohenlimburger Fußballturnier.