Die Jugendhilfe ist auch

im Triathlon ein starkes Team

 

Iserlohn. Zum 22. IKZ-Jedermann-Triathlon konnte die Ev. Jugendhilfe Iserlohn- Hagen in diesem Jahr gleich 2 Staffeln melden, die sich am Sonntag, den 11.05.2014 der sportlichen Herausforderung im und um das Heidebad in Iserlohn stellten.

Allen Beteiligten wurde an besagten Sonntagmorgen sehr schnell klar, dass es nicht allein bei der sportlichen Herausforderung bleiben würde, da sich das Wetter von seiner kalten und schaurigen Seite zeigte.

 

 

                                                        

   Doch Gabriele Brkowski und

   Stefan Stubner (Schwimmen),

 

   Jörg Hermerschmidt und

             Kay Schipp  (Radfahren)

   und

   Christian Mausbach und 

             Sebastian Winner (Laufen)

   ließen sich davon nicht

   beeindrucken.

  

Bei der Zusammenstellung der Staffel (ein Schwimmer, ein Radfahrer und ein Läufer) waren sich alle sehr schnell einig.

 

 

 

Frei nach dem Motto: „Never change a winning Team.“, bildeten Gabi,

Jörg und Christian, die schon 2012 beim IKZ-Jedermann-Triathlon antraten und damals sogar gewinnen konnten, eine erfahrene Staffel.

 

 

 

 

 

 

   Die „Staffel-Newcomer“

   Stefan, Kay und Sebastian  

   bildeten also das zweite

   motivierte Team der

   Ev. Jugendhilfe Iserlohn-Hagen.

 

 

 

Um 10:00 Uhr waren die Schwimmer bereit ihre 500m in Angriff zu nehmen.

 

   Doch leider verzögerte

   sich der Start kurzfristig um

   eine halbe Stunde, da das 

   Abschalten der Ampel-

   anlagen auf der Rad-

   strecke auf sich warten

   ließ.Leicht durchgefroren,

   aber nicht minder

   ambitioniert, starteten die

 

 

Staffeln dann um 10:30 Uhr. Nach einer sehr

guten Leistung, verließ Gabi das Wasser als 2.

und eilte zu der Wechselzone auf einer völlig durchweichten Wiese vor dem Heidebad und schickte Jörg auf seine 20 km-Radfahrstrecke.

 

 

 

 

 

 

 

   Stefan folgte Gabi auf Platz 4,der Kay auf die Reise

   schickte.

                    

 

Die Radfahrer hatten nicht nur mit der sehr anspruchsvollen Strecke zu kämpfen, sondern mussten auch dem böigen Wind und den kurzen Schauern trotzen.

 

   Jörg konnte auf Platz 3

   liegend in der Wechselzone

   auf Christian übergeben,

   der direkt zu Beginn seiner

   5 km-Laufstrecke in der

   sumpfigen Wiese einen

   Schuh verlor und kurz

   stoppen musste, um ihn

   sich wieder überzustreifen.

 

   Kay, der zusätzlich noch mit

   einer defekten Gang-

   schaltung zu kämpfen hatte,

   konnte auf Platz 5 liegend an

   

 

   Sebastian übergeben.

   Auch beide Läufer gaben ihr Bestes und konnten mit  

   ihren sehr guten Leistungen die guten Platzierungen der

   Staffeln verteidigen.

 

 

   Am Ende waren sich alle einig:

 

   Die Platzierungen waren eher zweitrangig. Bei dieser

   Veranstaltung stand für die 6 Aktiven das gemeinsame

   Erleben und der viele Spaß im Vordergrund.

   

 

 

 

 

 

Alle freuen sich schon jetzt auf den IKZ-Jedermann-Triathlon 2015, um wieder miteinander antreten zu können.

 

 

>weitere Aktuelle Meldungen<