Floßbau mit der AG-Erlebnispädagogik

 

Auf den Spuren von Robinson haben fünf Jugendliche aus den Gruppen IWGM und HIAWG Bremsheide gemeinsam mit der AG- Erlebnispädagogik ein Floß gebaut, mit dem es anschließend auf das Wasser ging. Dabei wurde eifrig hin und her überlegt wie es denn gemacht werden müsse oder vielmehr, was gemacht werden muss, damit das Floß am Ende über Wasser bleibt und uns tragen kann?!

Nach langer Überlegung und Unterstützung aller, war es dann soweit. Das Floß konnte mit jeweils zwei Personen „in See stechen“! Dabei gewannen wir die Erkenntnis, dass es gar nicht so vieler Hilfsmittel bedarf um auf dem Wasser zu fahren. Lediglich die Paddel haben wir nicht eigenständig hergestellt. Vermutlich wären wir dann auch nicht ganz so weit gekommen…

 

 

Nach den ersten Versuchen gelang es ganz gut, zu zweit das selbst gebaute Floß auf dem Wasser zu steuern , auch wenn es teilweise Schwierigkeiten mit sich brachte.

 

 

Ein tolles Erlebnis für die Kinder, Jugendlichen und Mitarbeiter. Gerne setzten wir uns für das nächste Mal ein größeres Floß als Ziel und steuern ggf. in Richtung Atlantik… ;)

Danke für ein wundervolles und zauberhaftes Erlebnis!

 

Für die AG- Erlebnispädagogik, Christian Mausbach und Florian Otting

>weitere Aktuelle Meldungen<