Jugendhilfe feierte

Fest der Begegnungen

-Klaus Bärenfänger ersteigerte BVB-Trikot- 

 

Iserlohn. Unter dem Motto „Fest der Begegnungen" hat die Ev. Jugendhilfe Iserlohn-Hagen, eine Gesellschaft der Diakonie Mark-Ruhr, am Samstag (31. August) ihr diesjähriges Sommerfest gefeiert.

Rund um die Einrichtung am Iserlohner Pastorenweg haben die Mitarbeitenden der Ev. Jugendhilfe nicht nur ein tolles Programm auf die Beine gestellt, sondern auch für etliche kulinarische Genüsse gesorgt. Doch es wurde nicht nur gefeiert, sondern mit Blick auf die Novellierung des Kinderschutzgesetzes wurden die Möglichkeiten der Beteiligung für Kinder noch einmal in den Vordergrund gerückt. „Dabei geht es um Beteiligung an dem, wie sie ihr Leben gestalten möchten", hob Geschäftsführer Reinhard Meng hervor. Von großem Interesse war auch ein Projekt, wie sich Kinder und Jugendliche beispielsweise eine ideale Wohngruppe vorstellen, was anhand von Papp-Häusern dargestellt wurde. „Dabei freuen wir uns auch über kritische Rückmeldungen", so Meng. Schließlich erreicht die Ev. Jugendhilfe mit ihren Angeboten täglich rund 500 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene.
Unter den zahlreichen Besuchern war auch die Iserlohner Bundestags-abgeordnete Dagmar Freitag. Sie organisierte im Vorfeld ein Trikot von Borussia Dortmund, auf dem die Spieler des BVB unterschrieben hatten. Das Trikot stand im Vorfeld des Sommerfests zur Versteigerung. Mit 241,09 Euro bot am Ende Diakonie-Mitarbeiter Klaus Bärenfänger den höchsten Betrag. Sehr zur Freude von Reinhard Meng, denn der ist nach wie vor auf Spendensammlung, um den in den 60'er Jahren erbauten Sportplatz am Pastorenweg wieder auf Vordermann zu bringen.

Das Fest hatte aber durchaus auch einen bewegenden Charakter. Denn am Nachmittag sangen Rosalia und Maria Vedder in Gedenken an ihre kürzlich verstorbene, ehemalige Mitbewohnerin Jacky. Begleitet wurden sie dabei von Dagmar Brummund auf der Gitarre.

 

Klaus Bärenfänger (links) freute sich über das Trikot, das MdB Dagmar Freitag dem Geschäftsführer der Ev. Jugendhilfe Iserlohn-Hagen, Reinhard Meng, zur Verfügung gestellt hatte.

 

>weiter zu Aktuelle Meldungen<