Am Ende steht die perfekte Bewerbung/

Allianz Spende ermöglichte Projekt der Vif-Beratungsstelle

 

Freitag, 24.05.2013

Hagen. Eine perfekte Bewerbung: vom Outfit, über das Foto bis hin zum Anschreiben – das ist das Ergebnis des Projekts „Professionell bewerben“ das die Vif-Beratungsstelle der Ev. Jugendhilfe Iserlohn-Hagen der Diakonie Mark-Ruhr jetzt durchgeführt hat. Möglich war dies nicht zuletzt dank großzügiger Unterstützung durch die Allianz Matthes & Soltan und der „Allianz für Jugend“.

 

„Das ein gutes Bewerbungsfoto die Chancen auf einen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz verbessern kann, ist bekannt. Um aber mit einem Bewerbungsfoto die eigenen Unterlagen positiv zu unterstreichen, muss das Foto professionellen Ansprüchen genügen. Dabei geht es nicht nur um eine professionelle Fotoaufnahme, sondern auch um Kleidung, Make-up, Gesichtsausdruck und Körpersprache. In diesen Bereichen liegen jedoch häufig bei den von uns betreuten Jugendlichen die ‚Stolperfallen‘“, berichtet Uwe Becker, Leiter der Vif-Beratungsstelle.

 

  Freuen sich über ein erfolgreiches Projekt: Georg Matthes und Uwe Becker (von links).

 

In das Projekt „Professionell bewerben“ war für die Teilnehmer von „Kompetenzagentur“ und „Jugend in Arbeit“ ein Bewerbungstraining (mit Personalverantwortlichen aus verschiedenen Hagener Ausbildungsbetrieben) und ein professionelles Foto-Shooting eingebettet. Unterstützt von den Auszubildenden im Friseurhandwerk der Ev. Jugendhilfe, die beim Shooting am Donnerstag (23. Mai) für das professionelle Make-up und den richtigen Sitz der Haare gesorgt haben, wurde im Vorfeld auch für die Ausstattung mit angemessener Kleidung gesorgt. „Wir waren in der Hagener Innenstadt gemeinsam shoppen, bei den Jungen ging das relativ schnell, bei den Mädchen hat es etwas länger gedauert“, sagt Uwe Becker mit einem Augenzwinkern. Das Ergebnis kann sich in jedem Fall bei allen Teilnehmern sehen lassen!

 

Das Projekt, an dem 40 Jugendliche teilgenommen haben, wurde mit 2.500 Euro durch die „Allianz für Jugend e. V.“, vertreten durch Georg Matthes, unterstützt. „Mein Vater ist vor einiger Zeit verstorben, anstelle von Blumen habe ich bei der Beerdigung um eine Spende für die ‚Allianz für Jugend‘ gebeten“, sagt der Hagener Allianz Generalvertreter. „Mir war es dann wichtig, dass das Geld in Hagen bleibt. Die Projektangebote und die Arbeit der Vif-Beratungsstelle der Diakonie haben mich sehr angesprochen, so dass die Spende hier sehr gut aufgehoben ist.“ Die „Allianz für Jugend“ unterstützt bundesweit zahlreiche Projekte für Jugendliche in schwierigen Situationen.

 

 >zurück zur Übersicht<